Red Bull District Ride 2017

Nach zwei Jahren Pause kehrte der Red Bull District Ride im Jahr 2017 wieder zurück in die Nürnberger Altstadt. Am 1. und 2. September fand das Spektakel zum bereits fünften mal statt.

Freitag:

Am Freitag begann das Event offiziell mit der ersten Qualifikationsrunde sowie dem Best Trick Contest am Abend. Durch den Regen, der bereits am Donnerstag bei den Trainings für Unterbrechungen gesorgt hatte, wurde der gesamte Zeitplan verzögert, sodass der zweite Qualifikationsrun erst am Samstag durchgeführt wurde.

Beim Best Trick Contest zeigten die Fahrer besonders ausgefallene Tricks am Hauptmarkt. Von der 15 Meter hohen Rampe, die aus dem 4. Stock des Rathauses heraus zu erreichen war, ging es in die Tiefe und über eine viereinhalb-Meter hohe Rampe in die Luft. Unter den Tricks waren auch einige völlige Neuheiten, die so in einem Wettkampf noch nie gezeigt wurden.

Den Best Trick Contest gewann „Nicholi Rogatkin“ mit seinem neuen Trick, dem „1440“, der das erste mal vor Publikum gezeigt wurde.

Trotz des schlechten Wetters am Freitagabend waren rund 24.000 Fans am Hauptmarkt und bestaunten den Best Trick Contest.

Samstag:

Am Samstag-Vormittag fand der verschobene Qualifikationslauf statt, bei dem sich die Fahrer für die zwei Finalläufe am Nachmittag qualifizieren mussten.

Am Nachmittag fanden dann die zwei Finalläufe statt, bei denen die zehn besten Fahrer in zwei Versuchen Ihre besten Tricks zeigen konnten. Der bessere der beiden Läufe wird dann gewertet und der Sieger wird daraus ermittelt.

Der Sieger des Red Bull District Ride hieß am Ende „Nicholi Rogatkin“. Er überzeugte mit vielen Tricks und einem sauberen „1440“, dem Trick den er bereits am Freitag beim Best Trick Contest erstmalig vor Publikum zeigte. Somit überholte er den bis dahin führenden und sicherte sich den Sieg.

Trotz des Wetters war der Red Bull District Ride 2017 wieder ein schönes Event und man hat wieder einmal gesehen, wozu Nürnberg in der Lage ist. Ein riesiger Zuschaueransturm wurde perfekt bewältigt und den Zuschauern wurde viel geboten.

Wir freuen uns bereits auf den nächsten Red Bull District Ride!