Red Party: Ice Tigers – Straubing Tigers

Am Sonntag fand die Red Party 2015 statt, zu der fast 6700 Zuschauer gekommen sind – Viele davon in roten Klamotten. Vor Spielbeginn konnten sich alle rot gekleideten Fans fotografieren lassen, und nahmen so an einem Gewinnspiel für ein Abendessen mit Spielern der Ice Tigers teil. Außerdem konnten die Zuschauer durch eine Handy-App vor Spielbeginn die Halle in ein Meer aus roten Lampen tauchen.

Doch auch im Spiel war viel geboten. Die ausnahmsweise in rot gekleideten Ice Tigers spielten von Anfang an offensiv. Chancen auf beiden Seiten und viele Richtungswechsel sorgten für Spannung. Kurz vor Ende des ersten Drittels gelang den Ice Tigers das Tor durch Steven Reinprecht. Doch nur wenige Minuten später, kurz vor der Drittelpause, gelang den Straubing Tigers der Ausgleich.

Zu Beginn des zweiten Drittels konnten die Tigers trotz ihres offensiven Spiels kein Tor machen. Dafür gelang es den Straubing Tigers, in Führung zu gehen. Eine Kampfeinlage zwischen Colin Fraser und Maury Edwards sorgte für Aufregung. Beide Spieler mussten für 14 Minuten auf die Strafbank. In der 36. Minute gelang den Nürnbergern in Überzahl der Ausgleich zum 2:2. In den letzten Sekunden des zweiten Drittels prallten Patrick Reimer und Thomas Brandl zusammen. Die Schiedsrichter entschieden, Patrick Reimer vorzeitig vom Platz zu schicken.

Zu Beginn des letzten Drittels waren die Ice Tigers aufgrund der Schiedsrichterentscheidung für 5 Minuten in Unterzahl. In der 47. Minute trafen die Tigers aus Straubing zum 2:3 und wenige Minuten später zum 2:4. Kurz vor Schluss war damit die Niederlage praktisch sicher, auch wenn die Ice Tigers den Anschlusstreffer zum 3:4 nur wenige Sekunden vor Spielende machen konnten.

Trotz des späten Tores war das Derby verloren. Die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, auch die Stimmung der vielen Fans machten die Red Party zu einem besonderen Spiel.

Das nächste Spiel der Ice Tigers findet nach der Spielpause erst am 13.11 statt. Wir werden wie immer für euch live dabei sein.